Herzlich Willkommen !

Dies ist der Internetauftritt der Kirchengemeinden Arnbach und Niebelsbach.

 

 

Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. (Jeremia 31, 3).

 

 

 

Hier finden Sie allerhand Informationen aus dem Leben der beiden Kirchengemeinden.

Viel ansprechender wäre natürlich die persönliche Begegnung!

 

 

 

Gottesdienst unter strahlend blauem Himmel gefeiert

Nach vier Jahren durften wir wieder den letzten Sonntag der Sommerferien (am 11. September um 11 Uhr) im Grünen feiern. Der von Kirschbäumen gespendete Schatten war sehr gefragt.

Unsere Kirchengemeinden hatten zum gemeinsamen Gottesdienst im Grünen eingeladen, diesmal wieder auf „Arnbacher Seite“ gegenüber dem Aussiedlerhof auf der alten Straße Richtung Niebelsbach. Prädikant Joachim Bachteler durfte über 60 Gottesdienstteilnehmer begüßen, darunter auch den Posaunenchor aus Ottenhausen unter der Leitung von Stephan Werner und den Hauskreis. Diese nahmen sich der musikalischen Unterstützung beim Singen der Lieder und Hymnen an. Ganz nach dem Motto der Predigt, jeder kann mithelfen, den Glauben und das Evangelium weiterzutragen. Das Wetter zeigte sich dazu von seiner besten Seite.

 

 

Impuls-Gottesdienst im Grünen

Am Sonntag 19. Juni luden wir um 11 Uhr ein zum Impuls-Gottesdienst beim Lehrgarten des Obst- und Gartenbauvereins in der Laier.

Pfarrer Dr. Hanna Josua (von der Evangelischen Ausländerseelsorge) war unser Gastredner. Er sprach  zum herausfordernden Thema: "Bist Du schon beschenkt oder wartest Du noch?" und nahm dabei auch das Thema der Flüchtlinge auf.

Im Anschluss an den Gottesdienst sorgten fleißige Helfer des OGV bei Sommerwetter für das leibliche Wohl.

 

In Niebelsbach fand an diesem Sonntag kein Gottesdienst statt, so dass wir etliche Niebelsbacher in Arnbach begrüßen durften.

 

 

Die Glocke rief ...

... zum Jubiläumsgottesdienst zu 10 Jahren Niebelsbacher Kirchenglocke am Samstag 18. Juni 19:30 Uhr in der Pankratiuskirche.

Über 214 Jahre läutete in Niebelsbach von der Pankratiuskapelle keine Glocke mehr. Im Rahmen der ersten Koalitionskriege hatten 1792 Plünderer die silberne Glocke der Kirche entwendet. Da auch lange Jahre nicht klar war, ob die Pankratiuskapelle erhalten bleiben soll, dauerte es viele Generationen, bevor eine neue Glocke gegossen und aufgehängt wurde. Nun aber läutet die Glocke der Pankratiuskirche seit 10 Jahren wieder im Türmchen und lädt zu Gottesdienst und Gebet ein. Der Ruf der Niebelsbacher Kirchenglocke ist die Einladung, auf Gott zu hören und sich nach Gottes Weisungen zu richten. Darum trägt sie auch die Aufschrift: „Selig sind, die Gottes Wort hören und bewahren.“

Am Samstag, 18. Juni feierte die Niebelsbacher Kirchengemeinde in ihrem Abendgottesdienst um 19:30 Uhr, dass ihre Glocke wieder zu Gebet und Glaube ruft. In diesem Gottesdienst wurden auch die Konfirmanden der Konfirmandengruppe Niebelsbach und Arnbach 2016/2017 den Gemeindegliedern vorgestellt und mit Segen und guten Wünschen in ihr Jahr begleitet.

 

 

Frühstück mit anschließendem Familien-Gottesdienst

Am Sonntag 12. Juni war die Gemeinde herzlich eingeladen, gemeinsam mit den Mitarbeitern und Kindern der Arnbacher Kinderkirche und der Jungschar ab 9.30 Uhr im Gemeindesaal zu frühstücken. Eine schmackhafte und vielfältige Auswahl erwartete die Besucher.

Anschließend um 10.30 Uhr feierten wir Familien-Gottesdienst mit Pfarrer Gruhler. Darin wurde über ein Waisenhausprojekt "Shanzu Orphans Home" in Kenia berichtet, das mit den Spenden vom Kindergottesdienst unterstützt wird. Dazu waren Alexandra Gebhardt und ihr Mann aus Auerbach vor Ort, die den Vorsitz des Fördervereins für das Waisenhausprojekt übernommen haben. Sie gaben einen trefflichen Einblick in das Leben der Waisenkinder in Kenia und ihren ehrenamtlichen Einsatz für das Projekt.

Für nähere Informationen zum Shanzu Orphans Home (einschl. Spendenkonto) sei hier auf die Internetseiten des Fördervereins verwiesen.

 

 

Am Sonntag, 5. Juni war es wieder soweit...

... und wir hiessen die neuen Konfirmanden im Gottesdienst in der Arnbacher Lutherkirche herzlich willkommen!

Es sind dieses Jahr 12 Jugendliche (sechs in Arnbach und sechs in Niebelsbach), die im Mai 2017 konfirmiert werden. Bei dieser Vorstellung erhielten sie ihre Konfirmandenbibeln und den Segen der Gottesdienstbesucher für das Konfirmandenjahr 2016/17.

Gleichzeit begrüßten wir in der Lutherkirche als zweite neue Behänge an Altar und Kanzel die grünen Paramente. Die Predigt von Pfarrer Gruhler stand im Zusammengang mit dem neuen Paramentensatz: Grün ist die Farbe des Lebens. Gott ist die Quelle des Lebens, ohne ist nichts, bleibt nichts und wird in Ewigkeit nichts sein. In der Zeit nach dem Fest der Dreieinigkeit Gottes (Sonntag nach Pfingsten) stehen die Sonntage des Kirchenjahres unter den verschiedenen Themen des Glaubens und des Lebens. Dazu hängen in unseren Kirchen grüne Altar- und Kanzelbehänge.

Nach dem roten Altarbehang für die Festtage der Kirche sind die grünen Behänge die nächsten, mit denen in der Lutherkirche neue farbliche Akzente gesetzt werden.

Die Niebelsbacher Konfirmanden wurden auch noch im Abendgottesdienst am 18. Juni in der Niebelsbacher Pankratiuskirche vorgestellt.

 

 

Nachrichten aus unseren Gemeinden - Der Gemeindebrief

 

Die aktuelle Ausgabe und auch frühere Gemeindebriefe gibt es hier in Farbe zum Herunterladen (als PDF Dokument):

Meldungen aus unserer Kirchengemeinde alle

23.09.16 Unterwegs mit Gott

Jeden vierten Freitag im Monat findet im evangelischen Gemeindehaus ein offener Gesprächsabend statt. Der nächste dieser Abende folgt am Freitag, den 23. September 2016 um 19.30 Uhr.

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • „Reformation ist auch ökumenisch“

    Wie feiern die Partnerkirchen der württembergischen Landeskirche das Reformationsjubiläum? Was bedeutet Reformation für sie? Hannah Stickel hat sich bei den Teilnehmern der internationalen Konsultation, die derzeit im Stuttgarter Hospitalhof stattfindet, umgehört.

    mehr

  • Migration und Alter

    Zu einer engeren Zusammenarbeit von Landeskirchen, Diakonie und kirchlichen Werken im Engagement für älter werdende Migranten hat der Bildungsdezernent der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Oberkirchenrat Werner Baur, aufgerufen. „Wir werden unsere Probleme nicht einzeln und vereinzelt lösen können“, sagte Baur am Freitag in Stuttgart zum Auftakt der Tagung „Migration und Alter“.

    mehr

  • „Die Welt braucht Frieden“

    „Die Familie Jesu reicht weit über Stuttgart und die württembergische Landeskirche hinaus – Gott sei Dank!“ Mit diesen Worten begrüßte Prälatin Gabriele Wulz die Gäste der Partnerschaftskonsulation beim Eröffnungsgottesdienst am Donnerstagabend, 22. September, in der Stuttgarter Leonhardskirche. Noch bis zum kommenden Dienstag sind 50 Vertreterinnen und Vertreter von 25 Kirchen aus aller Welt in Stuttgart zu Gast.

    mehr