Mut tut Gut – Kinderbibeltage in Arnbach

 

Es gibt niemanden, der von sich sagen könnte, er sei immer mutig und gelassen. Ganz egal, ob schon erwachsen oder noch ein Kind; manchmal verlässt uns der Mut. Wir haben Angst und werden ganz klein.

 

Dass es auch Königin Esther so erging, haben die Kinder bei den Kinderbibeltagen in Arnbach erfahren. Ihr Glaube an Gott hat ihr jedoch geholfen, nicht mehr voll Angst, sondern mutig zu sein. Dadurch hat sie das jüdische Volk vor dem sicheren Tod bewahrt.

 

 

Die Geschichte um Königin Esther war jedoch nicht das einzige, das die Kinder erlebt haben. Es wurde gebastelt, gesungen und gebetet. Außerdem gab es einen Stationenlauf, der sich großer Beliebtheit erfreute. Bei der ein oder anderen Station mussten die Kinder sogar ihren Mut beweisen. Zum Abschluss der Kinderbibeltage fand dann am Sonntag noch ein Familiengottesdienst statt, der mit Bildern über die Esther-Geschichte veranschaulicht wurde. Anschließend konnten die Kinderbibeltage bei Maultaschen und selbstgemachtem Kartoffelsalat mehr oder minder ruhig ausklingen.

 

Bleibt noch zu sagen, dass dies alles ohne die vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht möglich gewesen wäre. Hinter den Kinderbibeltagen steckt doch immer ein riesiger Berg von Organisation und Vorbereitung. Doch wenn man die Kinder dann an den Kinderbibeltagen sieht, weiß man, wofür die vielen Stunden der Vorbereitung gut waren.                   Julia Braun