Weltgebetstag am 6. März 2015

 

Tiefblaues Meer, stolze Flamingos, tauchende Delphine, karibische Musik und das typisch bahamaische Getränk Bahama Mama erwartete die Teilnehmer des Gottesdienstes zum diesjährigen Weltgebetstag im Foyer des Gemeindehauses in Arnbach. Kreativ stimmte das Deko-Team auf die Liturgie der Frauen von den Bahamas ein.

Nach einer interessanten  Länderinformation mit Bildern eröffneten unsere  Konfirmandinnen mit Globus, Kerze und Liturgie den Gottesdienst. Wir reihten uns damit ein  in das weltumspannende Gebet unter dem Bibeltext aus Johannes 13, 1-17, das die Frauen unter den Titel „Begreift ihr meine Liebe“ gestellt hatten. – Dieser Text wurde von unserem Jugend-Vorbereitungsteam im Anspiel sehr anschaulich dargestellt. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.

Die Weltgebetstagsfrauen der Bahamas beleuchten in ihrer Liturgie die Sonnen- und die Schattenseiten ihrer wunderbaren Heimat.  Herausgestellt wird der Dank an Gott für die atemberaubend schönen Inseln und die lebensfrohen Menschen die dort leben, aber auch die Verantwortung dafür, dieses liebevolle Geschenk Gottes zu bewahren.
Mit der Auslegung des Bibeltextes wurde uns die Botschaft der Liebe  Jesu zu uns Menschen näher gebracht. Als Jesu seinen Jüngern die Füße wäscht gibt er ein Zeichen seiner tiefgreifenden Liebe. Ein vorbereitetes Anspiel zeigte uns zusätzlich, dass Liebe Grenzen überwindet und Situationen wen-det und wir daher alle zur tatkräftigen Nächstenliebe aufgerufen sind. Auf den Bahamas – aber auch in unserer Gemeinde.

Besonders zu betonen ist auch der Einsatz des Bezirkskantors Herr Müller, der für die erkrankte Frau Schoch-Jauch sich für die Begleitung der Lieder auf dem Klavier wirklich sehr kurzfristig bereiterklärt hat. Denn was wäre die Karibik ohne ihre Musik – und was wäre der Weltgebetstagsgottesdienst ohne unser tolles Sing- und Instrumental-Team?


Im Anschluss an die Liturgie konnten wir noch die von fleißigen Frauen liebevoll vorbereiteten Köstlichkeiten der Bahamaischen Küche genießen. Hier auch noch einmal ein ganz besonderer Dank an alle Beteiligten.
Der Abend,  bei dem wir alle zusammen getreu dem Motto des Weltgebetstags betend informiert und informiert gebetet haben, klang in gemütlicher Runde aus.                                 Waltraud Roth