Herzlich Willkommen !

Dies ist der Internetauftritt der Kirchengemeinde Niebelsbach.

 

 

Freundliche Reden sind Honigseim, süß für die Seele und heilsam für die Glieder. (Sprüche 16,24)

 

Hier finden Sie Informationen aus dem Leben der beiden Kirchengemeinden.

Viel ansprechender wäre natürlich die persönliche Begegnung!

 

 

 

Mitteilung in eigener Sache

 

Für die

Evangelische Kirchengemeinde Niebelsbach

stellen diese Seiten einen Übergang dar. Die Kirchengemeinde Niebelsbach wird voraussichtlich ab 2020 über die Internetseiten der Kirchengemeinde Gräfenhausen auf dem Internet zu finden sein.

 

Die evangelische Kirchengemeinde Arnbach ist seit 1. Januar 2019 Teil der

Evangelischen Verbundkirchengemeinde Neuenbürg

(zusammen mit den evangelischen Kirchengemeinden Neuenbürg und Waldrennach). Unter dieser Internetadresse finden Sie allerhand Informationen zur Verbundkirchengemeinde sowie der Kirchengemeinde Arnbach im speziellen.

 


 

 

 

  

Verbundkirchengemeinde Neuenbürg - Aus drei mach eins.

Nach längeren Beratungen steht das Ergebnis fest. Zum 1. Januar 2019 verbinden sich die bislang selbständigen Kirchengemeinden Arnbach, Neuenbürg und Waldrennach zur Evangelischen Verbundkirchengemeinde Neuenbürg (=VKG). Die neue Körperschaft bekam grünes Licht vom Regierungspräsidium und auch vom Oberkirchenrat. Sie sind überzeugt vom neuen Weg, die Kirchengemeinderäte von Arnbach, von Waldrennach und Neuenbürg. „Wir wollen handeln und nicht zuwarten, bis der Pfarrplan kommt“. In getrennten Sitzungen fielen bereits im Juli die Würfel. Jeweils einstimmig votierten die Räte für den neuen Verbund.

Lesen Sie hier weiter.

Zudem gibt es Berichte in der Pforzheimer Zeitung vom 13. Dezember 2018 und 28. Januar 2019.

 

 

 

 

 

      

 

 

 

 

Nachrichten aus unseren Gemeinden - Der Gemeindebrief

 

Die aktuelle Ausgabe und auch frühere Gemeindebriefe gibt es hier in Farbe zum Herunterladen (als PDF Dokument):

 

 

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 01.12.20 | Psalm 24 als Augenschmaus

    Am 1. Dezember startet der digitale Adventskalender der EKD - und der erste Beitrag kommt aus der württembergischen Landeskirche: eine opulente und meditative Video-Version des 24. Psalms "Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!"

    mehr

  • 01.12.20 | 450. Todestag von Matthäus Alber

    Matthäus Alber wurde der Reformator seiner Heimatstadt Reutlingen. Dort formte er ein evangelisches Modell für die Stadt, das Vorbild für ganz Württemberg werden sollte. Er wurde auch der „Luther Schwabens“ genannt.

    mehr

  • 29.11.20 | Erster Advent - ein besonderer Tag

    Der erste Advent ist ihr eigentlich der liebste der vier Adventssonntage, meint Rundfunkpfarrerin Lucie Panzer in ihrem geistlichen Impuls. Denn der erste Advent öffnet schon den Blick auf Weihnachten, aber noch ohne den wachsenden Stress der Adventszeit.

    mehr